PHIPS und die ZAUBERLINSE

Startseite

Kleidung

Die Kleidung

Die Steinzeitmenschen trugen Kleider aus Fellen, die sie übergezogen haben wie Säcke, mit Löchern für den Kopf und die Arme. Darunter trugen sie vermutlich Hosen aus Fellen und an den Füssen Fell-Lappen, die mit Fellstreifen zusammengebunden sind.

Das Tierfell wurde verarbeitet. Zuerst wurde es mit Holzpflöcken in den Boden gespannt und dann schabte man mit dem Kratzer die Fleischreste weg. Dann rieb man das Fell mehrmals mit Fett ein und liess es an einem kühlen Ort trocknen. Zum Schluss wurde die Tierhaut noch über dem Feuer geräuchert. Der Geruch hielt die Mücken fern und das Fell blieb auch nach einem Regen weich und geschmeidig.